Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Wirtschaftsbeziehungen stärken und Perspektiven schaffen

Berlin: Präsident der Republik Ghana, Nana Akufo-Addo

Pressekonferenz von Präsident Akufo-Addo und Bundeskanzlerin Merkel am 28.02.2018 in Berlin, © picture alliance/ZUMA Press

28.02.2018 - Artikel

Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing den ghanaischen Staatschef am 28.02.2018 in Berlin. Ein wichtiges Thema ihres Gesprächs war die Förderung von Handel und Investitionen.

«Die Ära der Entwicklungshilfe war nicht so hilfreich für die Entwicklung unseres Landes», so der Präsident Ghanas, Nana Akufo-Addo, auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Er verwies auf das Ziel seiner Regierung, Ghana unabhängig von ausländischer Entwicklungshilfe zu machen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing den ghanaischen Staatschef am 28.02.2018 in Berlin. Ein wichtiges Thema ihres Gesprächs war die Förderung von Handel und Investitionen. Sie sicherte Ghana Deutschlands Hilfe bei der Suche nach Investoren zu  und forderte Ghana auf, hierfür die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen. Ghana ist ein Partnerland der G20-Initiative «Compact with Africa»,  mit der private Investitionen in afrikanischen Ländern unterstützt werden soll.

Die Zusammenarbeit bei der Rückführung nicht-asylberechtigter Ghanaer nach Ghana, die Schaffung von mehr Möglichkeiten für Aufenthalte in Deutschland für Studium und Berufsausbildung sowie die Reform der UNO waren weitere Themen des Gesprächs zwischen Präsident Akufo-Addo und Bundeskanzlerin Merkel.


 

Weitere Informationen

nach oben